Geschichte



Wir führen die Geschichte einer langjährigen Tradition des Zigarren-Handwerks in Bad Lobenstein fort. Schon im Jahre 1850 hat sich der Urvater Carl Friedrich Gottlob Schmidt mit der Kunst der Zigarrenherstellung beschäftigt. Im Jahre 1886 gründete er die Zigarrenfabrik in Lobenstein. Es dauerte nicht lang, bis die Zigarren einen exzellenten Ruf erlangten. Die Firmenphilosophie war nicht nur auf die Erweiterung der Fabrikation ausgelegt. Vielmehr ging es dem Unternehmer auch um soziales Engagement für seine nunmehr 2000 Mann starke Gefolgschaft mit Sitz in Bad Lobenstein. Im Zuge der Enteignungen am Ende des zweiten Weltkrieges änderte sich die ruhmreiche Tradition der Zigarrenmanufaktur in Bad Lobenstein. Bis zum vollständigen Erliegen im Jahre 1972 wurde unter dem Namen Werkfleiß die Zigarrenfertigung fortgeführt. Erst im Jahre 2004 wurde durch sehr großes Engagement an die Herstellung hochwertiger Zigarren in Bad Lobenstein angeknüpft. Ehemalige Zigarrenmeister und Mitarbeiter stellten Ihre Erfahrungen zur Verfügung, um die Herstellung der ruhmreichen Zigarren aus Bad Lobenstein, Thüringen wieder zu ermöglichen. Unsere Zigarren sind mit einem Sumatra Deckblatt und einem Java Umblatt ausschließlich von Hand gefertigt.
Somit wird höchster Genuss, angenehmer Geschmack und wohltuender Duft ineinander vereint.

Zigarrenproduktion damals:
Produktion vor 150 Jahren
Produktion vor 150 Jahren Produktion vor 150 Jahren